Herausnehmbare (lose) Zahnspangen

Herausnehmbare (lose) Zahnspangen (Bionator, Aktivator, Funktionsregler, aktive Platten)

Bei den herausnehmbaren Klammern unterscheidet man entsprechend ihrer Wirkungsweise zwei verschiedene Arten: Die funktionskieferorthopädischen Geräte und die aktiven Platten.

Bei funktionskieferorthopädischen Geräten (z.B. Bionator, Aktivator) werden keine aktiv mechanischen sondern funktionelle Kräfte zur Wachstumssteuerung genutzt. Körpereigene Kräfte und Muskelimpulse werden durch diese Geräte stimuliert und somit Wachstumsprozesse in Gang gesetzt.

Dies sind die idealen Geräte zur Korrektur falsch zueinander liegender Kiefer. Diese Apparaturen werden individuell so eingestellt, dass sie das Wachstum ganz gezielt in die richtigen Bahnen lenken.

Da das Wachstum, welches bei der Behandlung gesteuert wird, nicht „über Nacht“ stattfindet, dauert die kieferorthopädische Behandlung bei Jugendlichen in der Regel ca. 3 Jahre.

Die aktiven Platten zeichnen sich dadurch aus, dass hier die Zahnbögen und Kiefer durch aktive mechanische Kräfte beeinflusst werden können. Neben der Steuerung von Wachstumsprozessen sind mit den aktiven Platten in einem gewissen Rahmen auch Einzelzahnbewegungen möglich. Welche Geräte letzendlich zum Einsatz kommen, hängt von der Summe der zu behandelnden Befunde ab und wird nach gründliche Behandlungsplanung durch den Kieferorthopäden festgelegt. (siehe Herausnehmbare Zahnspangen)

zahnspangen_921x280px