Behandlungsspektrum

Weshalb sind kieferortopädische Behandlungen für Kinder und Erwachsene so wichtig?

Die Gründe, schief stehende Zähne und Fehlstellungen der Kiefer unbedingt behandeln zu lassen, sind vielfältig. Vor allem sollen Verbesserungen der Funktionen Kauen, Abbeissen, Sprechen und Atmen erreicht werden.

Ein weiteres wichtiges Ziel ist die Verbesserung der Zahnreinigungsmöglichkeit, also die Karies- und Paradontitis-Vorbeugung (Prophylaxe).

Darüber hinaus kommt die Kieferorthopädie dem gestiegenen ästhetischen Bewusstsein der Menschen unserer Zeit entgegen: „Menschen mit schönen geraden Zähnen sind privat und im Beruf erfolgreicher und haben mehr Selbstbewusstsein.“

Je früher Fehlstellungen von Zähnen und Kiefer erkannt und behandelt werden, umso geringer ist in der Regel der Behandlungsaufwand. Doch auch für Erwachsene ist es nie zu spät! Es gibt verschiedene innovative Methoden und Materialen, die selbst den hohen ästhetischen Ansprüchen von erwachsenen Patienten während der Behandlung gerecht werden.

Eine Investition in Ihre Gesundheit

Kieferorthopädische Behandlungen bieten Patienten viele Vorteile. Leider übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen immer weniger der Kosten.

Erwachsene müssen die Behandlung in der Regel komplett selbst bezahlen.

Aber auch bei Kindern und Jugendlichen werden die Kosten inzwischen nicht mehr in allen Fällen von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Alles, was über eine vom Gesetzgeber als „ausreichend, wirtschaftlich und zweckmässig“ (§29 SGB V) definierte Grundversorgung hinausgeht, wird von den Krankenkassen nicht bezahlt, obwohl der Nutzen kieferorthopädischer Korrekturen unumstritten ist.